Archiv Musiker

Antonio Lagares Abeal

Antonio Lagares wurde 1986 in Betanzos (Galicien) geboren. Ab seinem elften Lebensjahr lernte er Horn in der städtischen Musikschule seiner Heimatstadt bei D. José Pita und Raúl Galán. Danach studierte er an der Musikhochschule von A Coruña (Galicien), an der er sein Musikdiplom in Horn und Kammermusik mit Auszeichnung erhielt.

2009 zog er in die Schweiz. An der Musikhochschule von Lausanne legte er bei Prof. Olivier Darbellay den Abschluss „Masters in Music Performance“ mit der Spezialität Orchester ab. Danach wechselte er in den Studiengang „Master in Advanced Studies“ (MAD) an der Hochschule für Musik Luzern. Für sein dortiges Abschluss-Konzertexamen spielte er im KKL das 2. Hornkonzert von Richard Strauss, begleitet vom Sinfonieorchester Luzern. Seine Studien in der Schweiz wurden durch ein Stipendium der Stiftung JONDE/BBVA ermöglicht.

Antonio Lagares war Mitglied verschiedener Jugendorchester, wie des Jungen Sinfonieorchesters Galiciens, des spanischen Jugendnationalorchesters JONDE, des Verbier Festival Orchestra und der Lucerne Festival Academy.

Er erhielt den 1. Preis bei den Wettbewerben: „Concours d’Interpretation Musicale“ in Riddes/CH, Spanischer Nationalwettbewerb Junger Hornisten in Alba de Tormes, Kammermusikwettbewerb „Sonidos del Arlanza“ in Burgos (als Mitglied des „Trio Opus 40“), Wettbewerb „Novos Intérpretes“ in Ortigueira (Galicien).

Als Solist hat er Hornkonzerte von R. Strauss, Haydn, Mozart und Saint-Saëns gespielt, sowie das Hornkonzert von Reinhold Glière mit dem Jungen Sinfonieorchester Galicien.

Antonio Lagares wird , dem Philharmonia Zürich, den Festival Strings Lucerne, der Camerata Bern, dem Orchestre de Chambre de Lausanne, dem Berner Sinfonieorchester, dem Sinfonieorchester Galiciens, dem Orchestre de Chambre de Paris und dem Orchester Spira Mirabilis eingeladen zu spielen.

zurück zur Übersicht